Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

2006: Erste Deutschlandtour mit Juan Melendez

Im Jahr 2004 hatte die Initiative gegen die Todesstrafe e.V. die Idee, einen unschuldig aus dem Todestrakt entlassenen Menschen zu einer Rednertour nach Deutschland zu holen. Die Idee wurde geboren, dies nicht im Alleingang zu machen, sondern gemeinsam mit anderen Menschenrechtsorganisationen und damit gleichzeitig auch deutlich zu machen, dass alle diese Organisationen eine gemeinsame Front gegen die Todesstrafe bilden. 

Im Januar 2006 war es dann endlich so weit: die erste Rednertour mit Juan Melendez begann, einem Mann, der fast 18 Jahre unschuldig im Todestrakt von Florida gesessen hatte und der – wie er selbst sagt, nicht 'wegen des Systems, sondern trotz des Systems' seine Unschuld beweisen konnte und heute ein freier Mann ist.  

Insgesamt hatte die Tour 19 Veranstaltungen und ca. 2800 Menschen hörten die Geschichte von Herrn Melendez. Neben den Veranstaltungen war natürlich die Berichterstattung in den Medien sehr wichtig, die die Geschichte auch anderen Menschen zugänglich machte. So berichtete z.B. die Online – Ausgabe des Spiegel mit dem Artikel 'Ich bin ein Überleber' über den Leidensweg von Juan Melendez.    

Weitere Informationen zur den Touren mit Juan Melendez finden Sie hier.

Werden Sie Mitglied

Wollen auch Sie sich für die Menschenrechte einsetzen? Dann kommen Sie zu uns!

Als Mitglied der Initiative gegen die Todesstrafe e.V. arbeiten Sie in einem starken Team gemeinsam mit anderen Menschen weltweit daran, dass eine brutale und archaische Strafe für immer von dieser Welt verschwindet.

Weiteres zur Mitgliedschaft erfahren Sie hier.

 

Spenden

Unterstützen auch Sie die Menschenrechtsarbeit!

Mit Ihrer Spende leisten Sie eine wertvolle Hilfe zu unserer Arbeit. Mehr zum Thema Spenden finden Sie hier.