Workshop für junge Europäer zur Abschaffung der Todesstrafe – Europarat, ECPM und Initiative gegen die Todesstrafe e.V. laden ein!

Zum zweiten Mal findet in diesem Sommer ein Workshop bzw. Training für junge Menschen statt, die sich für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe engagieren möchten. Veranstalter sind der Europarat und die französische Organisation Ensemble Contre la Peine de Mort (ECPM), zusammen mit der Initiative gegen die Todesstrafe e.V. (German Coalition to Abolish the Death Penalty – GCADP).

Zielgruppe

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt?

Du bist Staatsbürger und/oder lebst in einem der Mitgliedsstaaten des Europarates?

Studierst du Jura, Journalismus, Politikwissenschaft, Kommunikation, Kunst, Pädagogik, Geisteswissenschaften oder bist du ein Aktivist der Zivilgesellschaft, der sich für die Menschenrechte einsetzt?

Du hast ein starkes Interesse an den Menschenrechten und möchtest dich mit anderen jungen Menschen in Europa in einem mittelfristigen Projekt für die Menschenrechte und die Abschaffung der Todesstrafe engagieren?

Du sprichst Englisch und/oder Französisch? (Die Beherrschung einer der beiden offiziellen Sprachen des Europarats ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs.)

Du hast vom 18. bis 22. Juni 2024 Zeit, nach Straßburg (Frankreich) zu reisen? (Der Workshop umfasst drei Tage, 19. bis 21. Juni. Der 18. und 22. Juni dienen der An- und Abreise.) Die Reisekosten sowie Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden komplett übernommen bzw. erstattet.

Workshop in Straßburg im Juni 2023

Zielsetzung

–> Vertiefe deine theoretischen Kenntnisse über die Abschaffung der Todesstrafe (Argumente der Abolitionisten, Situation in der Welt usw.).
–> Entdecke oder vertiefe deine Kenntnisse von Methoden der Advokaten- und Aktionsarbeit (soziale Netzwerke, Mobilisierung der breiten Öffentlichkeit, Networking usw.).
–> Arbeite mit engagierten und kreativen Studenten und jungen Aktivisten in Europa zusammen.
–> Lerne die Techniken des gemeinschaftlichen Projektaufbaus zu verstehen.
–> Mache eine bereichernde menschliche und solidarische Erfahrung.
–> Leiste einen Beitrag zur Mission des Europarates zugunsten der Menschenrechte, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit.
–> Erlebe eine interkulturelle Co-Creation-Erfahrung im Europäischen Jugendzentrum in Straßburg.

Anmeldung / Bewerbung bis 25. März 2024

Weitere Infos und Bewerbung für einen der 50 Workshop-Plätze bis zum 25. März 2024 über diese Online-Plattform: https://www.coe.int/en/web/abolition-death-penalty/-/call-for-applications-2nd-workshop-youth-advocacy-and-campaigning-for-the-abolition-of-the-death-penalty bzw. https://rm.coe.int/conditions-and-how-to-apply-en/1680aea1b7. Füge einen Link zu einem Video (1 Minute; keine Pflicht, aber sehr empfehlenswert) bei, in dem du dich kurz vorstellst und deine Motivation schilderst!

Rückblick

Eindrücke und ein Bericht über den ersten Workshop im Juni 2023: https://www.ecpm.org/en/death-is-not-justice-young-europeans-advocate-for-the-abolition-of-the-death-penalty/

Laura Agofsky
Initiative gegen die Todesstrafe e.V.

Weitere Quelle:
https://www.ecpm.org/en/ecpm-german-coalition-to-abolish-the-death-penalty-and-the-council-of-europe-call-on-european-youth-to-mobilise-against-the-death-penalty/