Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

31.05.2019 | Alabama richtet Christopher Lee Price hin

Der US-Bundesstaat Alabama hat am gestrigen Donnerstag Abend den 46-jährigen Christopher Lee Price mittels der Giftspritze hingerichtet. Um 20:31 Uhr Ortszeit wurde er laut offiziellen Angaben für tot erklärt.

Die Hinrichtung wurde vollzogen, nachdem der Oberste US-Gerichtshof einen Antrag des Häftlings für einen Aufschub knapp abgelehnt hatte. Die Richter Stephen Breyer, Ruth Bader Ginsburg, Elena Kagan und Sonia Sotomayor waren anderer Meinung, hätten die Exekution gestoppt. Es war das zweite Mal, dass das höchste Gericht der Nation den Fall von Price behandelt hat.

Früh am Donnerstag ließ Price ein Statement zu seinem Opfer durch seine Rechtsanwälte verlesen. "Es tut mir so schrecklich leid für das Opfer und seine Familie. Weder er noch seine Familie verdienten das, was ich tat. Niemand verdient das", sagte er.

Price wurde wegen Mordes an Bill Lynn, einem Prediger aus Fayette County, im Zuge eines Raubs 1991 verurteilt. Price war zum Zeitpunkt des Mordes 19 Jahre alt.
Lynn und seine Frau Bessie hielten sich in ihrem Haus auf, als der Strom des Hauses ausging. Als Bill Lynn nach draußen ging, um den Stromkasten zu überprüfen, wurde er laut Gerichtsunterlagen angegriffen. Bessie Lynn sagte später aus, dass zwei Angreifer sie schlugen, bevor sie Schmuck und Geld aus ihrem Haus stahlen.
Auf Bill Lynn, so die Staatsanwaltschaft, wurde 38 Mal mit einem Schwert und Dolch eingestochen und starb etwa 45 Minuten nach dem Angriff im Krankenhaus.
Eine Jury von Fayette County verurteilte Price 1993 zum Tode mit einem Voting von 10-2.

Quellen:
https://edition.cnn.com/2019/05/30/us/christopher-lee-price-execution-alabama/index.html
(31.05.2019, Darren Simon, Marlena Baldacci)

https://eu.montgomeryadvertiser.com/story/news/2019/04/09/alabama-execution-christopher-lee-price-set-die-april-11/3398721002/
(09.04.2019, Melissa Brown)




www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de