Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

04.05.2019 | Georgia: Scotty Morrow hingerichtet

Am Donnerstagabend wurde im US Bundesstaat Georgia der 52-jährige Scotty Garnell Morrow mittels tödlicher Injektion hingerichtet.

Scotty Morrow war vor 20 Jahren wegen des Mordes an seiner Ex-Freundin Barbara Ann Young und ihrer Freundin Tonay Woods im Dezember 1994 zum Tode verurteilt worden. Seine beiden Opfer hatte er vor den Augen des Sohnes seiner Ex-Freundin erschossen. Eine weitere Frau wurde ebenfalls verwundet, die den Angriff jedoch überlebte. Morrow hatte am Tag der Tat seine Ex-Freundin aufgesucht, um sie für sich zurückgewinnen, nachdem sie sich sechs Monate zuvor von ihm getrennt hatte. Es kam jedoch zum Streit. Morrow selbst beschrieb die Tat als ein Verbrechen aus Leidenschaft, bei dem er die Kontrolle über seine Gefühle verloren habe.

Seine Hinrichtung fand am Donnerstagabend im Georgia Diagnostic und Classification Gefängnis in Jackson statt, wo ihm die letale Injektion mit einer Überdosis Pentobarbital verabreicht wurde. Um 21.38 Ortszeit wurde er für tot erklärt. Seine letzten Worte richteten sich an die Familienangehörigen seiner beiden Opfer, bei denen er sich entschuldigte: "I would like to give my most deepest and sincere apologies to the Woods family and the Young family".

Morrow ist die 73. Person, die in Georgia seit der Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahr 1976 hingerichtet wurde und die 50. Person, die mittels letaler Injektion exekutiert wurde.

Quelle und weitere Informationen:

"Georgia Death Row Inmate’s Elaborate Last Meal Before Execution: Report", The Epoch Times vom 3. Mai 2019; "'I don't want to die': Death row Georgia murderer feasts on final dinner of two chicken and waffle meals and a pint of butter pecan ice cream before receiving lethal injection for shooting dead his ex-girlfriend and her friend 25 years ago", Daily Mail Online vom 3. Mai 2019.