Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

30.04.2019 | Iran: Zwei minderjährige Straftäter im Geheimen ausgepeitscht und hingerichtet

Im Iran sind am 25. April entgegen der Internationalen Menschenrechtsabkommen zwei junge Männer, die zum Zeitpunkt ihrer Straftat noch minderjährig waren, ausgepeitscht und im Geheimen hingerichtet worden.

Die beiden Cousins Mehdi Sohrabifar und Amin Sedaghat waren im Alter von jeweils 15 Jahren wegen mehrfacher Vergewaltigung zum Tode verurteilt worden. Die im Geheimen vollzogenen Hinrichtungen fanden im Adelabad Gefängnis von Shiraz statt. 

Informationen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge war den beiden jungen Männern bis kurz vor ihren Hinrichtungen nicht bewußt, dass sie zum Tode verurteilt worden waren. Wunden von Peitschenhieben auf den Körpern der beiden lassen darauf schließen, dass sie kurz vor den Exekutionen noch ausgepeitscht worden waren.

Weder ihre Familienangehörigen noch Rechtsanwälte waren über die geplanten Hinrichtungen informiert worden. Amnesty International geht von unfair geführten Gerichtsprozessen aus. Während ihrer Inhaftierung sollen die beiden jungen Männer auch keinerlei Zugang zu einem Rechtsbeistand gehabt haben.

"Die iranische Regierung hat wieder einmal gezeigt, dass sie in ekelerregender Weise und unter schamloser Missachtung des internationalen Rechts bereit ist, Kinder zu töten", so die Reaktion Philip Luthers, Direktor für den Mittleren Osten und Nordafrika von Amnesty International.

Der Iran zählt weiterhin zu den Ländern weltweit, in den am meisten Todesurteile ausgestreckt und vollzogen werden, auch gegenüber Minderjährigen. Zugleich ist der Iran als Vertragsstaat des Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte rechtlich verpflichtet, die internationalen Bestimmungen einzuhalten und ebenso an die UN Kinderrechtskonvention gebunden, welche die Todesstrafe für minderjährige Straftäter unter allen Umständen verbietet. Weitere Informationen hierzu finden Sie in dem Länderbericht "Die Todesstrafe im Iran" auf unserer Webseite.

Quelle und weitere Informationen:

"Iran: Two 17-year-old boys flogged and secretly executed in abhorrent violation of international law", Amnesty International vom 29. April 2019.