Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

26.04.2019 | Kalifornien: Todestraktinsasse tot aufgefunden

Ein Insasse des kalifornischen Todestraktes starb am vergangenen Samstag morgen aufgrund bislang ungeklärter Ursache.

Miguel Angel Magallon wurde um kurz nach 6 Uhr morgens (Ortszeit) bewusstlos in seinem Haftraum aufgefunden. Die Bediensteten begangen direkt mit der Reanimation, doch konnten eine knappe halbe Stunde später nur noch den Tod feststellen.
Eine Autopsie soll nun die Todesursache klären.

Magallon wurde am 15. Oktober 2009 in Los Angeles zum Tode verurteilt, weil er 2004 an der Ermordung von Michael Sparkes, dem Captain des inzwischen nicht mehr bestehenden Los Angeles County Office of Public Safety, beteiligt war.

Der 35-Jährige ist der zweite Häftling in Kaliforniens Todestrakt, der dieses Jahr eines natürlichen Todes starb. Ronald Lee Bell (69) starb im März dieses Jahres, 40 Jahre nach der eigentlichen Verurteilung zum Tode.

Quelle:
https://www.sfchronicle.com/crime/article/California-death-row-inmate-dies-of-unknown-causes-13786795.php
(22.04.2019, Megan Cassidy)




www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de